Konzertplakat 'Hanns Eisler'

Bisherige Auftritte

»I'm not a hero - I'm a composer«  
Ein Portraitkonzert des Komponisten Hanns Eisler

Was für ein Leben! Aus dem Wien der Jahrhundertwende ins Berlin der 20er Jahre, ins amerikanische Exil, zum Neuanfang in die DDR - das ist die Geschichte eines Jahrhunderts und eines genialen Musikers, der es mitprägte: Hanns Eisler - Komponist, Weltbürger, Revolutionär. 1) 

Ihm widmen der Gemischte Saarbrücker Damen- und Herrenchor unter der Leitung von Amei Scheib ein  interdisziplinäres Projekt mit Chormusik, Lied, Klaviermusik, Choreografie, Tanz, Texten und Bildprojektionen.

Multimediale Präsentation und O-Ton-Einspielungen parallel  zu Chorgesang (Eisler, Weill, Orff) und ans Akrobatische grenzende Klaviermusik  (Kompositionen für eines oder zwei  Klaviere von Eisler, Wolpe, Milhaud, Cowell) helfen, einen Komponisten und ein  spannendes Stück Zeit- und Kulturgeschichte neu zu entdecken. In aufeinanderfolgenden Bildern (Wien und Schönberg / Berlin und Arbeiterbewegung/ Aufmarsch der Nazis/ Haltet die Saar / Exil und Hollywood / DDR und Auferstanden aus Ruinen)  nähert sich das Projekt dieser Kultfigur der politischen Musik und seinen künstlerischen Zeitgenossen.

Und Eisler war auch an der Saar tätig. Historische Dokumente belegen: Der Komponist beteiligte sich intensiv am Abstimmungskampf. Er komponierte "Das Saarlied" von B. Brecht und arbeitete im Frühjahr 1934 mit dem Dudweiler Arbeitergesangverein. Mehrere Konzerte sind durch Zeitungsberichte belegt. Der saarländische Bezug zu Hanns Eisler ist ein Schwerpunkt des Programms.

Konzert am Samstag, dem 5. April 2014

Congresshalle Saarbrücken
Veranstaltungsbeginn 20:00

1) Zitat Elke Heidenreich.



Fotografien und Film von Uwe Stern - creasus film