Fünf bewegte Jahre

(Neue Chorzeit, Ausgabe 09/2006)

Im Juni 2001 mit den ersten 6 Mitgliedern als Projekt des Lesben- und Schwulenverbandes Saar e.V. gestartet, heute als eigenständiger Verein in Sachen Chormusik lebendiger denn je – der Gemischte Saarbrücker Herrenchor zählt mittlerweile 24 Sänger, Tendenz steigend. Zuwachs bekommt der Chor „aus dem Publikum” – nach so manchem Auftritt steigt der Mitgliederpegel.

Unter der künstlerischen Leitung von Amei Scheib treffen sich Männer jeglicher Couleur, die alle eines gemeinsam haben: Spaß an frischem Chorgesang und Freude an musikalischen Entdeckungsreisen.

Diese Entdeckungsreisen führen durch unterschiedliche Zeitepochen bis zurück ins Mittelalter und machen auch regional vor keiner Grenze halt - ebenso gehören Stippvisiten ins Reich der Popmusik dazu.

Aber gleich welche Epoche, gleich welches Genre – auf die Bühne geht der Chor prinzipiell ohne Noten um in eine lebendige Beziehung mit dem Publikum treten zu können. Da heißt es oft Texte büffeln insbesondere beim „Chor Abenteuer Afrika”, bei dem Lieder in 7verschiedenen afrikanischen Sprachen auf dem Programm gestanden hatten.

Die bisherigen Projekte: „Chor Abenteuer Afrika” zusammen mit dem Gemischten Saarbrücker Damenchor, „Mann singt - Lieder aus aller Menschen Länder” und das aktuelle Programm „Männer, Machos, Mozartkugeln” mit Liedern rund ums Thema Mann.

Wie der Name schon sagt, ist „Der Gemischte Saarbrücker Herrenchor” kein „üblicher” Männerchor und auch kein „reiner” Schwulenchor, sondern hier wird das gelebt, was anderen ein manchmal noch fernes Ziel ist: ein spannendes und doch unbeschwertes Miteinander, das jedem einzelnen Mann genügend Freiraum für seine persönliche Entfaltung lässt.
Möglich wird das erst durch die extrem belastbaren Nerven und die Engelsgeduld der Chorleiterin Amei Scheib, die aus den 24 künstlerischen Individuen einen passablen Chor macht. Ihr hoher Anspruch an sängerischen Ausdruck und Bühnenpräsenz zahlt sich aus:  Die Konzerte sind „bei aller Kunst” spritzig und unterhaltsam – und in der Regel ausverkauft. Das ist dann der Lohn für die Leistungsbereitschaft des Chores, denn neben der wöchentlichen Probe kommen insbesondere vor Auftritten Proben mit Kammerensembles und Solisten hinzu. Zusätzliche Wochenenden zur Stimmbildung, sowie zwei Wochenenden proJahr als „Kompakttraining” mit Referentlnnen für Körperarbeit und Bühnenpräsenz fordern Zeit und setzen Begeisterung voraus.

Künstlerische Individuen + Dame:
Der Gemischte Saarbrücker Herrenchor